UNSERE ZIELE – BÜRGERLISTE / FREIE WÄHLERGEMEINSCHAFT LINSENGERICHT

Ohne Parteienbindung

Die Freien Wählergemeinschaften leisten überparteiliche, von parteipolitischen und weltanschaulichen Ideologien freie und sachbezogene Arbeit. Sie fühlen sich nur den Bürgerinnen und Bürgern verpflichtet. In der Bürgerliste Linsengericht (BGL) leisten seit 1948 parteipolitisch unabhängige, nicht weisungsgebunde und anerkannte Personen hervorragende kommunalpolitische Arbeit. Die Kommunalpolitik in unserer Gemeinde wurde bis heute in maßgeblicher Weise durch die Bürgerliste Linsengericht geprägt.

Sachorientiert und bürgerverbunden

Die Bürgerliste Linsengericht orientiert ihre Kommunalpolitik an den örtlichen Gegebenheiten und den finanziellen Möglichkeiten. Das Gespräch mit den Bürgern ist die Grundlage für das Wirken der Bürgerliste. Jeder parteiungebundene Bürger kann in ihr zum Wohle der Gemeinde Linsengericht mitarbeiten. Die Bürgerliste Linsengericht ist keine „egoistische Interessengemeinschaft“. Die Informationen der Bürgerliste sind offen und ehrlich. Sie werden nicht von übergeordneten Parteiinteressen oder momentaner Wahltaktik verfälscht.

Zielstrebig und sparsam

Die bürgernahe, rationelle und sparsame Verwaltung ist für die Bürgerliste Linsengericht eine Grundsatzforderung. Sie setzt auf langfristiges und sparsames Wirtschaften – wie jeder Privathaushalt. Zielstrebig können auf diese Weise größere Projekte verwirklicht werden, ohne die Gemeinde maßlos zu verschulden.

Die Freien Wählergemeinschaften sind heute wichtiger denn je !!!

Nach der starken Polarisierung auf die großen Parteien in den 70 er und 80 er Jahren gelang den Freien Wählergemeinschaften in den nachfolgenden Jahren eine stärkere Mitwirkung in den kommunalpolitischen Gremien. Obwohl es nach 1945 die parteiungebundenen Wählergemeinschaften waren, die in den Gemeinden den Staat von unten her aufbauten, verhinderten die großen Parteien unsere Anerkennung als kommunalpolitische Kraft. Dem allgemeinen Trend folgend, wurden die Freien Wählergemeinschaften nun auch in Hessen offiziell als kommunalpolitische Institution anerkannt.

Unser Vorstand

1. Vorsitzender
Heinz Breitenbach

2.Vorsitzende
Gisela Bohlender

Kassierer
Klaus Balzer

stellv.Kassierer
Wilfried Straub

Schriftführer
Prof.Dr.Matthias Rohde

Pressewart
Sebastian Dein

Beisitzer
Rainer Gerst – OT Altenhasslau

Beisitzer
Ellen Heyer – OT Eidengesäß

Beisitzer
Dirk Seybold – OT Geislitz

Beisitzer
Roland Pfeiffer – OT Großenhausen

Beisitzer
Ruben Hundhausen – OT Lützelhausen